Hansaplast Hühneraugen Druckschutzringe Pflaster Strips Fußpflaster 20er Pack

Hansaplast

  • €7,95
    Einzelpreis pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Produktbeschreibung:

  • Sofortige Schmerzlinderung - Die Hühneraugenpflaster verhindern schmerzhafte Reibung und Druck am Fuß und bieten so schnelle Schmerzlinderung.
  • Vielseitig verwendbar - Nicht nur zum Hühneraugen entfernen, sondern auch bei Hornhaut und anderen Druckstellen an den Füßen schaffen die Ringe schnelle Abhilfe.
  • Extra weich - Die Druckschutzringe sind aus einem äußerst weichen Filz gefertigt, fühlen sich dadurch angenehm an und reduzieren Reibung und Druck durch Schuhe.
  • Einfache Anwendung - Bei Hühneraugen oder Hornhaut dienen die selbstklebenden Ringe als Erste Hilfe Lösung. Sie werden einfach direkt auf die betroffene Stelle geklebt.
  • Hautfreundlich & zuverlässig - Die Hansaplast Druckschutzringe bieten zuverlässige Klebkraft und ihre Hautverträglichkeit ist dermatologisch bestätigt.

Hansaplast Hühneraugen-Druckschutzringe - Zuverlässige Schmerzlinderung bei Hühneraugen, Hornhaut und Druckstellen

Unangenehme Hühneraugen, Hornhaut oder andere Druckstellen können sehr schmerzhaft sein und im Alltag einschränken. Die Hühneraugenringe von Hansaplast werden einfach auf die entsprechende Stelle geklebt und schützen diese dann vor schmerzhaftem Druck und Reibung durch Schuhe.

Die Hansaplast Pflaster sind aus weichem Filz gefertigt und haben eine starke Klebkraft, sodass sie angenehm und zuverlässig auf den Druckstellen haften. Ihre Hautverträglichkeit ist dermatologisch bestätigt und sie sind auch für Diabetiker geeignet.

Die Produktvorteile im Überblick:

  • Hansaplast Hühneraugen Druckschutzringe
  • Sofortige Schmerzlinderung und optimaler Schutz vor Druck und Reibung
  • Für Hühneraugen, Hornhaut und andere Druckstellen
  • Extra weicher Filz
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • Für Diabetiker geeignet
  • Packung mit 20 Ringen (2,2 cm Durchmesser)
  • Warnhinweise: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wir empfehlen außerdem